http://benet.de/astrologie/uploads/astro/header/wissen.png

Astrologisches Wissen

Zusammenhänge zwischen Kosmos und Irdischem.
Wir verstehen uns als Deuter der Sinnzusammenhänge zwischen dem irdischen Geschehen und der Entsprechung im Kosmos.

Deshalb laute einer der Leitsätze auch: Wie oben, so unten!

Damit ist gemeint: Die wirkenden Kräfte des Alls offenbaren sich kundigen Beobachtern als Konstellationen am Himmel und stehen zwangsläufig auch in schicksalhafter Beziehung zum Leben auf der Erde.
Der fähige und verantwortungsvolle Astrologe praktiziert daher als Übersetzer und Mittler für den Klienten um ihm beispielsweise Charakterstruktur, Erbanlagen sowie Entwicklungsmöglichkeiten darzulegen, deren Kenntnisse wichtige Ansätze zur eigenen Selbstverwirklichung sind.

Die Sterne machen geneigt, sie zwingen aber nicht!
Man könnte auch sagen, jeder Mensch ist zum Zeitpunkt seiner Geburt den wirkenden Kräften der jeweiligen - sich ständig veränderten- Konstellation ausgesetzt und somit deren Eigenschaften und Gestaltungsprinzipien unterworfen.

Das Geburtshoroskop ist somit ein Diagramm auf dessen unverwechselbaren Eigenschaften der Zeitpunkt der Geburt hinweist.
Werden die Aussagen dieser kosmischen DNS erkannt, so versteht der Mensch den Sinn seines Lebensprinzips, der darin enthaltenen Aufgaben und wie die individuellen Stärken und Schwächen sich auswirken.
Wenn wir davon ausgehen, daß der jeweilige Zeitpunkt eines Ereignisses, gleich welcher Art, immer auch die Bausteine weiterführender Folgerungen enthält, so müssen wir auch hier an die bestimmende Zeitqualität und dessen Inhalte denken.

Diese enthalten wiederum Diagramme und somit umfaßt das Spektrum des Aufgabengebietes eines Astrologen nicht nur das Geburtshoroskop eines Menschen, sondern auch alle mit Ihm verbundenen Ereignisse und Stationen im Leben.